Schnäppchen

Kategorien

Debian: IP-Adresse ändern

Um die IP-Adresse eines Debian-Rechners zu ändern wird die neue Adresse zunächst in /etc/network/interfaces eingetragen. Zum Beispiel so:

address 192.168.42.12

Anschließend wird das Netzwerk neu gestartet:

/etc/init.d/networking restart

Vorsicht, wenn man das per ssh macht, ist Verbindung nun logischerweise weg

Linux download

Martin fragt, welche Linux Distribution ich empfehlen würde. Das ist ein Glatteis auf das ich mich nur ungern begebe, weil es regelmäßig zu ausufernden Diskussionen führt. Aber wenn Martin schon fragt, dann kann ich ja zumindest sagen, was ich benutze und was ich deshalb auch für passend halte:

Für Desktop-Systeme, Laptops usw.: OpenSuse Für . . . → Read More: Linux download

CakePHP unter OpenSuse

Die Portierung eines CakePHP-Projekte von Debian zu OpenSuse ist nicht ganz so simpel, wie man erwarten würde… . . . → Read More: CakePHP unter OpenSuse

Debian: Wichtige Befehle der Paketverwaltung

apt-cache search bla Suche nach Paketen mit dem Stichwort bla. Es werden Stichworte im Paket-Namen oder in der Paket-Beschreibung gefunden. apt-cache show bla Weitere Informationen zum Paket bla. apt-get install bla Installation des Pakets bla. Es muss der volle Paketnamen angegeben werden, wie er zum Beispiel mit apt-cache search ausgegeben wurde. Es werden . . . → Read More: Debian: Wichtige Befehle der Paketverwaltung

Debian: mod_rewrite aktivieren

Um bei WordPress die aussagekräftigen und SEO-freundlichen Permalinks aktivieren zu können, muss im Webserver mod-rewrite aktiviert werden. Bei einem Apache unter Debian geht das so:

Im Ordner /etc/apache2 gibt es unter anderem zwei Ordner namens mods-available und mods-enabled. Der Ordner mods-available enhält Konfigurationsdateien für alle verfügbaren Erweiterungen. Der Ordner mods-enabled enthält für jede tatsächlich . . . → Read More: Debian: mod_rewrite aktivieren