Schnäppchen

Kategorien

Truecrypt-verschlüsselte Partition unter Linux mounten

Wieso ist eigentlich immer alles so kompliziert. Ich möchte doch nur kurz eine Partition auf einer Wechselplatte unter Linux mounten, die vorher unter Windows mit Truecrypt verschlüsselt wurde. OK, wie geht das also?

1. Trucrypt installieren

In vielen Distributionen ist Truecrypt leider gar nicht enthalten. Diese Distributionen enthalten dann aber ein weitgehend sorcecode-identisches Paket namens Realcrypt. Offenbar behebt dieses Paket kleinere Unstimmigkeiten in der Lizenz. Bei OpenSuse befindet sich Realcrypt im Packman Repository.

2. Partition mounten

Wenn man auch als normaler Benutzer auf die gemountete Partition zugreifen möchte, dann muss man zunächst einen Mountpoit (ein leeres Verzeichnis) im eigenen Home-Verzeichnis anlegen. Dann startet man Realcrypt, wählt ein Device aus und clickt auf “Mount”. Im folgenden Dialog klickt man auf “Options” und ändert den Mointpoint (“Mount at Directory”) auf das neue Verzeichnis im eigenen Home-Directory. Bei “Moint options” gibt man die eigene User-ID und Group-ID an (z.B. bei OpenSuse: “uid=1000,gid=100″). Zuletzt gibt man das Passwort ein und schon können die Daten rauschen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.