Schnäppchen

Kategorien

Google Maps Navigation mit einem Telekom-Vertrag?

Google Maps Navigation (soweit ich weiß ab Maps Version 4.0) ist auf dem Smartphone ist eine super Sache. Letztlich kann man sich ein eigenes Naviogationsgerät für das Auto sparen. Das Programm navigiert einigermaßen gut und es spricht. Es gibt nur einen klitzekeinen Haken – mit einer Handyflatrate der Telekom funktioniert es nicht.

Meine Versuche sind da recht klar – wenn ich über WLAN mit dem Internet verbunden bin, dann funktioniert die Navigation bestens. Bin ich über 3G verbunden funktioniert sie nicht.

Nachdem ich verschiedene Blogs und Diskussionen zu diesem Thema durchforstet habe scheint der Fall klar zu sein. Die Telekom-Handyflat ist keine richtige Internet-Flatrate, sondern es werden nur http und https durchgelassen. Offenbar hat sich Google entschlossen den Navigationsdienst auf einem anderen Port laufen zu lassen. Offenbar lässt die Telekom die Daten in manchen Regionen trotzdem passieren, hier bei uns aber leider nicht.

Interessanter Weise funktionieren andere “exotische” Ports bei mir ohne Probleme. Zum Beispiel funktioniert der Android-Market und der soll angeblich den TCP und UDP Port 5228 nutzen.

Irgendwie ist das ziemlich ärgerlich, denn die Telekom hatte doch gerade auch mit dem Navigations-Dienst Werbung für ihre Flatrate gemacht. Übrigens findet man diese Werbung durchaus immer noch. Davon, dass diese Dienste nur mit den teureren Tarifen möglich sind, fand ich da bis vor kurzem aber nichts.

Nachtrag: Seit ein paar Tagen gibt es eine neue Version des Google-Maps-App. Soweit ich mich erinnere ist es Version 5. Mit dieser Version funktioniert die Navigation nun auch wieder mit unserem Telekom-Vertrag.

Weblinks:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.